Sucheinsatz Trahütten

 

Am 5.9. zu Mittag ging die Alarmierung seitens der Landeswarnzentrale ein. Ein 51 jähriger Mann welcher mit seinem Vater in Trahütten zum Schwammerl suchen war kam nicht zum vereinbarten Treffpunkt zur ausgemachten Zeit zurück. Nach 1 ½ Stunden erstattete der Vater Anzeige. Er mache sich Sorgen um seinen Sohn da dieser Zuckerkrank war. Er war auch nicht zu erreiche, weil er sein Telefon im Auto zurückgelassen hatte. 8 Kameraden der Ortsstelle Schwanberg rückten zur Suchaktion nach Trahütten ab.

 

Vor Ort war bereits die Polizei DLBG, sowie AEG DLBG und die FF Trahütten. Es wurden vorerst die Forstwege im Bereich Trahütten Schattseite abgefahren und weiters sollte das Zwischengelände durch Suchketten durchkämmt werden. Es wurde auch der Hubschrauber des BMI angefordert der die Suche aus der Luft durchführte, welche schließlich auch zum Erfolg führte. Der Vermisste wurde unverletzt vom Hubschrauber aufgenommen und zur Einsatzleitung geflogen.

Ein Danke an dieser Stelle für die gute Zusammenarbeit mit der FF Trahütten und der Polizei.