Die neuen Pächter der Grillitschhütte wollten sich bereits im Jänner auf die heurige Almsaison vorbereiten und hatten einiges an Vorbereitungen geplant. Zwei Bekannte Damen wollten mithelfen und folgtem den beiden Pächtern mit ihrem Geländewagen auf dem Fahrweg Richtung Grillitschhütte. Auf einer Eisplatte , durch zugefrorenen Durchlässen entstanden, kam der nachfahrende PKW ins Rutschen und kollerte bergab.

 

 

Der Pkw dürfte sich mehrmals überschlagen haben, bis er rund 150 Meter unterhalb des Weges zum Stillstand kam.
Als das Fahrzeug hinter ihm verschwunden war, alarmierte der Wirt (51) die Rettung und leistete Ersthilfe. Die beiden Verletzten wurden vom Roten Kreuz Deutschlandsberg und der Bergrettung Schwanberg geborgen. Die Beifahrerin (60) musste mit schweren Verletzungen an der Wirbelsäule und Rippenbrüchenper Rettungshubschrauber C 12 in die Unfallchirurgie nach Graz geflogen werden; die Fahrerin (59) wurde vom Notarztteam Deutschlandsberg mit einer Wunde am Kopf und Prellungen ins LKH Deutschlandsberg gebracht. Das verunfallte Fahrzeug wurde von der FF Glashütten/Gressenberg geborgen.
Ein großes DANKE an alle beteiligten Einsatzorganisationen für die perfekte Zusammenarbeit!
..und der abgängige Dackel aus dem verunglückem Auto wurde von den Kameraden auch noch gefunden und in Sicherheit gebracht