Wiesbachhorn

 

Das Große Wiesbachhorn ist mit seinen 3.564 m ist der dritthöchste Gipfel in der Glocknergruppe und bietet auf Grund seiner frei stehenden Lage einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Gletscher. Der Aufstieg über dem Kaindlgrat ist eine schöne, aussichtsreiche, hochalpine Tour entlang des Firngrats.

 

Am Samstag reisten wir an und stiegen ab den Stauseen Moserboden zum Heinrich Schwaiger Haus auf, das sich in einer dicken Wolkendecke versteckte. Die Hüttenwirte sorgten hervorragend und mit einer ordentlichen Portion Humor für unser leibliches Wohl. Gestärkt und voll Vorfreude auf den nächsten Tag machten wir es uns in den bequemen Lagern gemütlich.

 

Früh morgens starteten wir in Richtung Kaindlgrat. Das Wetter bescherte uns strahlenden Sonnenschein und eine atemberaubende Fernsicht auf die umliegenden Berge. Leichte Kletterpassagen wechselten sich mit griffigem Firn ab und der Gipfel des Großen Wiesbachhorn war schnell erreicht. Wir genossen die Sonnenstrahlen und die herrliche Aussicht. Bereits beim Abstieg war klar, dass dies nicht die letzte Hochtour in dieser Region war.