Lawinen Seminar 2018

 

 

Beim Lawinenseminar der Ortsstelle Schwanberg der steirischen Bergrettung konnten sich interessierte Skitourengehern ausführlich mit dem Thema Lawine auseinandersetzen.

Beim theoretischen Teil am Freitag standen unter anderem die Funktionsweise des LVS-Geräts, Suchstrategien, Notfallmanagement, Tourenplanung, Wetterkunde und das Einschätzen des Lawinenlageberichts im Vordergrund.

Beim praktischen Teil am Samstag und Sonntag auf der Koralm im Gebiet der Weinebene vermittelten die Bergretter den Teilnehmern im Gelände Fertigkeiten wie die LVS-Kontrolle, Spuranlage, Suche nach Verschütteten und Fahrtechnik bis hin zum Notfallmanagement. Im Stationsbetrieb konnte jede der drei Gruppen die Suche bei Mehrfachverschüttung, das Sondieren sowie die Bergung von verschütteten Personen und Erste Hilfe-Maßnahmen gezielt üben.

 

 

Abschließend konnten alle Teilnehmer das Gelernte bei einem sehr realistisch gestalteten Übungsszenario umsetzen.Das erklärte Ziel des Kurses: die Tour so gewissenhaft vorzubereiten, dass es idealerweise gar nicht erst zu Lawinenunfällen kommt – mit dem Wissen im Hinterkopf, dass es beim Skitourengehen keine absolute Sicherheit gibt. Und sollte es doch zu einem Lawinenabgang kommen, so haben die Teilnehmer nun alle Abläufe gelernt und trainiert, um einen verschütteten Kameraden möglichst rasch zu finden, zu bergen und zu versorgen.